Raus aus der Höllenspiralle

Hier könnt ihr euch den anderen Nutzern vorstellen
Antworten
Kai207
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 27. Mai 2018 13:53

Raus aus der Höllenspiralle

Beitrag von Kai207 » 27. Mai 2018 14:29

Ich Kai 17 aus Tirol benötige hilfe bei dem Thema Paruresis.. Wirklich bewusst wurde mir diese Krankheit erst als es zu eine Panikattacke bei der Arbeit kam vor ca. 5monaten, ich hatte auch früher in meiner Kindheit vereinzelt Probleme mit Paruresis konnte sie aber nach einer Zeit vergessen da ich sonst normal konnte ohne Probleme..

Mein größtes Problem zurzeit ist das ich schon sein 4 Monaten im Krankenstand bin und nächste Woche mich zum letzten Versuch begebe arbeiten zu gehn.. meine Chefin Arbeitskollegen, Familie, Freunde, Freundin jeder weiß über meine Krankheit Bescheid und fühle mich auch komfortabel dabei Ihnen es erzählt zu haben kann aber auch im Moment nur schwer zu Hause gehen und ich weiß langsam nicht mehr weiter.. :roll:

Ich bin seit 2 Monaten bei einer kognitive Verhaltenstherapie dabei und versuche auch so gut es geht alles umzusetzen was mir empfohlen wird doch es wird nicht besser und will es mir nicht mehr schön reden..

Meine Methoden was ich bisher versucht habe:
Meditation
Spaziergänge
Öffentliche Toilette aufsuchen
Luft anhalten

Momentan bin ich mental und auch physisch auf einen null Punkt angelangt und suche nur noch Hoffnung in meiner höllenspiralle..

johannes
Webmaster
Beiträge: 52
Registriert: 15. Februar 2016 14:08
Wohnort: Berlin

Re: Raus aus der Höllenspiralle

Beitrag von johannes » 30. Mai 2018 19:05

Hey Kai,

danke für deine Vorstellung, manchmal hilft es ja schon sich seinen Frust ein bisschen von der Seele zu schreiben. Ich find's auch gut, dass du anscheinend ziemlich offen mit dem Thema umgehen kannst...das fällt vielen anderen extrem schwierig, auch nur einem Kollegen davon zu erzählen!

Leider gibt es ja keinen Geheimtipp, den ich dir jetzt präsentieren kann und mit dem alles auf einmal einfacher wäre. Man kann sich aber mit verschiedenen Ansätzen schrittweise verbessern und ich denke, dass auch du das schaffen wirst. Dass du schon eine Therapie machst, ist dabei schon einmal viel Wert. Am besten schaust du dich einmal weiter hier im Forum um. In letzter Zeit gab's einige richtig gute Beiträge, die dir neue Impulse geben können, z.B. bezüglich des Übens auf Toiletten. Eine Erfahrung, auch meinerseits, ist nämlich, dass man das "Aufsuchen von öffentlichen Toiletten" richtig machen muss, damit man davon profitiert. Dazu findest du hier etwas: viewtopic.php?f=2&t=1415

Hattest du gesehen, dass es andere Forenmitglieder gibt, die Pee Buddies in Tirol suchen? viewtopic.php?f=6&t=1379

Die Paruresis scheint bei dir im Moment stark ausgeprägt zu sein, sodass dies nur kleine Hinweise und Ideen sind und du am besten weiter recherchierst. Ich wünsche dir viel Erfolg! Bleib dran und lass dich von der Paruresis nicht unterkriegen.

Viele Grüße,
Johannes

Antworten