Der ultimative Pee Buddy Guide: Anleitung für gemeinsame Übungstreffen

Hier könnt ihr Kontakte knüpfen, Übungspartner suchen oder Treffen organisieren
Antworten
johannes
Webmaster
Beiträge: 57
Registriert: 15. Februar 2016 14:08
Wohnort: Berlin

Der ultimative Pee Buddy Guide: Anleitung für gemeinsame Übungstreffen

Beitrag von johannes » 24. Februar 2018 21:00

Hallo allerseits,

thomas74 und ich haben neulich über den langen Weg von "ich will üben" bis zum ersten Treffen mit einem Pee Buddy gesprochen. Unsere Vermutung ist, dass es vielen schwerfällt Übungstreffen mit einem Pee Buddy zu vereinbaren, weil man nicht genau weiß, wie man am besten vorgeht.

Wir haben daher zusammen eine kleine Anleitung geschrieben. Wir hoffen, dass dadurch das ganze Vorgehen etwas konkreter wird und man sich ein bisschen an den einzelnen Punkte orientieren kann.

Weil die Anleitung sicherlich noch nicht vollständig ist, wollen wir ein kleines Experiment wagen. Ihr findet die Anleitung hier und jeder kann selbst Änderungen vornehmen: https://docs.google.com/document/d/1MMM ... 4yajwd7tjz

Ich hoffe, es klappt mit der Mitarbeit und dass die Anleitung immer besser wird - ein ultimativer Guide eben :D

Viele Grüße,
johannes und thomas74

Alex Beisenherz
Medizinischer Experte
Beiträge: 66
Registriert: 9. März 2018 16:19
Wohnort: Mechernich/Eifel

Re: Der ultimative Pee Buddy Guide: Anleitung für gemeinsame Übungstreffen

Beitrag von Alex Beisenherz » 10. März 2018 10:08

Ich finde das liest sich schon mal sehr gut und das Thema Pee Buddy ist extrem wichtig für die Motivation und die Durchführung der Expositionen. Zusätzlich ist ein Pee Buddy natürlich auch wichtig um die Schamgefühle und die Isolation mit der Problematik zu überwinden. Das Sprechen mit Jemanden ist ja meist nochmal eine ganz andere Nummer, als das Posten hier im Forum.

Wenn es Schwierigkeiten gibt, betroffene Pee Buddies zu finden, können natürlich auch Partner, Familienangehörige oder Freunde, die dieses Problem nicht haben aber ausreichend einfühlsam damit umgehen, für diese Aufgabe herhalten.

Ein ganz wichtiger Punkt der mir im Guide fehlt ist die Erstellung einer Angsthierarchie. Die Angsthierarchie ist ein sehr effektives Instrument zur Planung der graduellen Exposition. Graduelle Exposition bedeutet mit leichteren Übungen anzufangen und sich dann im weiteren zu schwierigeren Übungen vorzuarbeiten. Die Einschätzung der Schwierigkeit einer Übung ist subjektiv, was dann die individuelle Planung der Expositionen ermöglicht. Sie erfolgt auf einer Skala von 0-10 (aufsteigende Schwierigkeit). Es empfiehlt sich im mittleren Schwierigkeitsbereich zu üben (4-7 auf der Skala). Expositionen mit Schwierigkeiten 8,9 und 10 sind zu schwer und sollten nicht geübt werden. Zu leichte Expositionen lösen nicht ausreichend Angst aus um ein Umlernen zu ermöglichen und sind daher ebenfalls nur wenig effektiv. Bei fortschreitenden Übungserfolgen werden Situationen, die zuletzt noch als z.B 8 eingeschätzt worden sind leichter z.B 7 und können dann geübt werden.

Ich werde später mal einen Vorschlag für die Angsthierarchie für Pee Buddies posten, den ich in meinen Therapie verwende
Alex Beisenherz
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
ärztlicher Psychotherapeut
Verhaltenstherapie, EMDR

Alex Beisenherz
Medizinischer Experte
Beiträge: 66
Registriert: 9. März 2018 16:19
Wohnort: Mechernich/Eifel

Re: Der ultimative Pee Buddy Guide: Anleitung für gemeinsame Übungstreffen

Beitrag von Alex Beisenherz » 10. März 2018 11:52

So, hier nun der Link zu meiner Angsthierarchie:

https://1drv.ms/x/s!ApUpWfYA7Xa5gbNLEN2EDJu-sxceFw

Viel Spass beim Üben/Einschätzen. Über Ergänzungen und Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen!

Alex Beisenherz

P.S. Sollte der Zugang Schwierigkeiten machen, hier nochmal als copy&paste:

Angsthierarchie für Pee Buddy-Übungen im privaten Bereich

Bitte stufen Sie die folgenden Übungsvorschläge auf einer Skala von 0 (keine Schwierigkeit) bis 10 (maximal schwierig) ein
Die Situation beschreibt die Position des Pee Buddies (PB) zu Ihnen, während Sie versuchen Wasser zu lassen. Männer stehen hierbei.
Frauen: Wenn der Platz es hergibt, versuchen PB in der Toilette auf Hocker zu sitzen
N bedeutet Normal PB trägt weder Kopfhörer noch Augenmaske, redet nicht, K - PB trägt Kopfhörer, K+B PB trägt Kopfhörer und Augenmaske
VD bedeutet: PB macht verbal dezent Druck, zb "Dauerts noch lange?" o.ä
Bitte füllen Sie für jede Situation alle 4 Spalten aus, wiederholen Sie ihre Einschätzung regelmäßig, wenn Sie Fortschritte machen
Üben Sie im Schwierigkeitsbereich 4 bis maximal 7, zum Einsteigen können Sie anfangs natürlich auch leichter üben
Üben Sie sich auch in Geduld und bestärken Sie sich nach jeder Exposition (auch wenn sie nicht ihren Erwartungen entsprach)

N K K+B VD
PB ist in Nebenzimmer, 2 geschlossene Türen
PB ist in Nebenzimmer/ Flur, 1 geschlossene Tür
PB steht unmittelbar vor geschlossener Toilettentür
PB steht vor offener Toilettentür
Pb steht/ sitzt in der Toilette, 1 Meter Abstand, 180 Grad abgewendet
PB steht/sitzt in der Toilette, 1 Meter Abstand, 90 Grad abgewendet
PB steht/sitzt in der Toilette, 1 Meter Abstand, 0 Grad abgewendet (parallel)
PB steht/sitzt in der Toilette, 1 Meter Abstand 90 Grad zugewendet, Blick seitlich ins Gesicht
PB steht/sitzt Schulter an Schulter (Körperkontakt)
Alex Beisenherz
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
ärztlicher Psychotherapeut
Verhaltenstherapie, EMDR

johannes
Webmaster
Beiträge: 57
Registriert: 15. Februar 2016 14:08
Wohnort: Berlin

Re: Der ultimative Pee Buddy Guide: Anleitung für gemeinsame Übungstreffen

Beitrag von johannes » 10. März 2018 18:22

Vielen Dank für die Ergänzungen! :)

Antworten