Hat's schon jemand von euch geschafft?

Hier können Umfragen zur Paruresis gestartet werden

Parureis "geheilt"?

Ja
10
15%
Nein
56
85%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 66

Visianer
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 16. Juni 2005 17:49

Hat's schon jemand von euch geschafft?

Beitrag von Visianer » 16. Juni 2005 18:03

Hallo,

Ich wollte fragen ob schon jemand von euch geschafft hat, diese lästige Krankheit zu besiegen?


Ich habe sie leider auch, aber zum Glücl nicht so schlimm wie andere hier. Ich habe nur Probleme zu Pinkeln wenn ich mich beobachtet fühle, was halt nur dann passiert wenn andere zugucken am Pissoir oder in der öffentlichkeit bei Bäumen. Ach ja wenn es viel Lärm bei den Pissoirs hat (eg, dauernd einer in den Toiletten spricht), dann kann ich auch nicht.

Deswegen laufe ich mittlerweile meistens immer hier auf ein Klo, was nicht so besucht ist. Ich glaube dass Problem bei mir ist, dass ich gar nicht mehr versuche zu Pinkeln wenn einer da ist. Wenn grade einer reinkommt, und ich am Pissoir stehe, dann verkrampfe ich gleich, wenn ich noch nicht am Pinkeln bin, und ich gehe gleich aufs Klo. Auch sollte ich nicht die Klos vermeiden, sondern einfach probieren, auch wenn ich dann eine halbe stunde da stehe.
Aber da ist halt das Problem dass ich mich dann irgendwie schäme.

Ich glaube das ganze wurde bei mir ausgelöst als ich einmal im jungen Alter von 10 oder so auf die Toilette in einem Vergnügungspark musste, und man sogar für die Pissoirs anstellen musste, und ich nicht pinkeln konnte. Nachher bin ich dann raus, und ich weiss noch dass die anderen Schulkollegen mich nicht verstanden haben. Ich glaube dass muss irgendwie eine Psychologische Wirkung gehabt haben, so dass ich danach die Pissoirs immer gemieden habe.

Wie wohl andere hier meide ich auch manchmal viel zu trinken oder so, zumals auf openair parties. An den offenen Pinkelstationen traue ich mich gar nicht mich hinzustellen, obwohl ich da noch gar nie probiert habe.

Ich glaube der erste schritt in der überwindung ist halt dass ich nicht einen bogen um klos mache und meine "krankheit" zugebe. Bis jetzt habe ich sie noch keinem erzählt.

Visianer
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 16. Juni 2005 17:49

Beitrag von Visianer » 16. Juni 2005 18:27

Also mit geschafft meine ich im Pissoir anfangen zu pinkeln, wenn andere auch dort pinkeln.

Burkhard
User
Beiträge: 99
Registriert: 26. April 2004 09:44

Beitrag von Burkhard » 17. Juni 2005 11:15

Interessante Frage, aber ich glaube kaum, dass dieses Forum für geheilte besonders attraktiv ist.

Ich bin mit meiner Entwicklung sehr zufrieden und kann inzwischen auch pinkeln wenn mir jemand zuguckt, allerdings tue ich mich im Kollegenkreis noch immer etwas schwer. Das wird aber auch noch werden.

Ottow
User
Beiträge: 23
Registriert: 31. August 2004 15:40
Wohnort: Düsseldorf

geheilt....

Beitrag von Ottow » 17. Juni 2005 14:28

ja, es geht schon viel viel besser bei mir. training ist alles, und auch die tatsache, mit einem guten freund mal drüber zu sprechen. versuch das doch auch mal und trainier mit ihm, dann kannst du es wahrscheinlich auch schaffen!
lg!!

Gast

Beitrag von Gast » 17. Juni 2005 23:22

Aber habt ihr alle eine kognitive Verhaltenstherapie gemacht, oder halt selbst probiert das los zu werden?

Visianer
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 16. Juni 2005 17:49

Beitrag von Visianer » 25. Juni 2005 15:36

Jetzt wollte ich mal üben, und da war ich 5 sekunden am pissoir, dann kam gleich ein bekannter rein, den ich normalerweise in dem gebäude jeden Monat 1 mal sehe.

Hat sich dann auch prompt neben mich gestellt. Da war bei mir Sense :(
Naja nächstes mal probier ich halt noch mal. Sobald ich Gespräche höre, kann ich nicht mehr. (oder halt nicht leicht).
Wenn ich en Stock tiefer gehe, wo es ruhiger ist, da stelle ich mich ans pissoir und zack es läuft. (bis jetzt war aber noch ein anderer am Pissoir, oder auf der Toilette wenn ich grade da stand).

Hat jemand von euch Toilettengeräusche (halt auch Leute die im Hintergrund reden) auf mp3 oder so mit denen ich zuhause üben könnte?

Rolf
Poweruser
Beiträge: 216
Registriert: 30. März 2004 19:21

Beitrag von Rolf » 26. Juni 2005 12:24

Nun - schreib einfach, ob es was bringt, mit Toilettengeräuschen zu üben. Beim Sampeln könnte man allerdings ziemlich Spaß haben :) :D

Aber deine Frage dahinter ist recht interessant: Ab wann ist jemand für dich anwesend? Ab 30m, 3, 0,3? Hinter einer Trennwand? Damit komme ich inzwischen meist zurecht! Wenn nicht, mache ich es wie du und wechsle die Lokalität :)

Noxx

Nicht geheilt aber gebessert

Beitrag von Noxx » 6. Juli 2005 14:45

Hallo zusammen,

habe auch erst zu durch Zufall hier gelesen, dass dieses Problem nicht mein privates ist. (Nach 35 Jahren !!!).

Bei mir war und ist die Krankheit zum Glück wohl nur leicht ausgeprägt.

Probleme beim pinkeln auf Kommando, z.B. Urinprobe beim Arzt, oder anstehen mit voller Blase auf der Skihütte (Horror) und zehn in der Schlange hinter mir.

Im Freien, geräumigen Toilettenanlagen, oder im Familienkreis habe ich keine Probleme.

Seit einigen Jahren benutze ich bewusst öffentliche Toiletten, die ich früher mied, auch wenn sie gut besucht sind oder gerade vor mir jemand reingeht.
Mal klappts auf Anhieb mal gar nicht. Fremde Mitpinkler, näher 1m, sind noch immer ein Hemmnis. Aber das Trainig hilft mir. Ich nähere mich der Normalität (oder was man dafür hält). Und es wird immer besser.

Ich glaube keine Mensch interesssiert sich für uns beim Pinkeln !!!

Vielleicht interessiert das ja jemanden.

DoubleM
User
Beiträge: 10
Registriert: 13. Dezember 2004 21:52
Wohnort: Hagen

Beitrag von DoubleM » 27. Juli 2006 11:34

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole aber manche Dinge müssen einfach ab und an mal wieder aufgefrischt werden :)

Die Therapie bei Dr. Hammelstein hat wirklich wahnsinnig viel gebracht und mit anderen pinkeln gehen ist seitdem kein Problem mehr. Schade, dass ich nicht schon viel früher in den "Genuss" kam aber ich war ja schon in der allerersten Gruppe und es ist seitdem auch nicht mehr schlechter geworden.

Allerdings gibts noch einen Bereich wo ich Probleme hab, hatte ich auch schon vorher und da das nich Teil der Therapie war, ist es auch nicht ganz weg.

In einer Gruppe sagen "wartet mal, ich muss mal" oder wie auch immer, fällt mir sehr schwer. Das kam früher aus der Angst heraus, dass sich ja jemand anschließen würde und ich dann nicht könnte, was heute eigentlich gar nicht mehr der Fall ist.

Aber mit gut durchtrainierter Paruretiker-Blase ist eigentlich auch das kein echtes Problem. Ich kann problemlos so lange warten, bis jemand anderes muss und mich ihm dann anschließen. Wink Na ja in ganz dringenden Fällen bekomm ich's schon auch gesagt aber das werd ich bei Gelegenheit noch mal intensiver üben...

Viele Grüße

DoubleM

Marythe1
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 10. Februar 2008 15:28
Wohnort: Freilassing

Beitrag von Marythe1 » 10. Februar 2008 15:52

Hi!

Auch ich schaffe es manchmal und freue mich dann riesig. Ich kann z.B. überhaupt nicht 'loslassen', wenn andere schon vor der Tür warten oder Bekannte, Kolleginnen, etc. anwesend sind.

Am besten klappt es bei mir, wenn ich leicht angetrunken bin (sorry, das soll jetzt wirklich keine Empfehlung sein, Alkohol zu trinken! Aber so ist es nunmal bei mir...) und mehrere Toiletten frei sind. Dann weiß ich, dass ich nicht unter Druck stehe, jetzt sofort kommen zu müssen.
Wenn es dennoch nicht klappt, stelle ich mir einfach vor, jemand Anderes zu sein, bei dem es mit dem Pinkeln in Gemeinschaft immer klappt.

Also, ich hoffe, mit diesen Tipps ein bisschen geholfen zu haben und wünsche viel Erfolg!

Noxx
User
Beiträge: 41
Registriert: 5. April 2008 17:34

Ja, ich hab's geschafft

Beitrag von Noxx » 5. April 2008 23:15

Siehe auch meinen Beitrag vom 6.07.2005.

Ich habe in diesem Sinne weiter gemacht, keine öffentliche Toilette mehr gescheut sondern jede vesucht zu benutzen oder auch benutzt.
Immer das Pissoir!

Und es wurde wirklich besser :D

In der letzten Zeit ging es rapide aufwärts. Jeder Erfolg brachte mich exponentiell voran.

Status:

Vor 3 Wochen Messe!
Herrenklo, ca. 20 Pissoirs., alle bestzet, Wartende in Vorraum, Manche warten auf eine freie Kabine. Ich ergattere einen freien Platz, und es läuft.

Vor 2 Wochen beim Betreten eines Restaurants (2 befreundete Familien),
Mein Bekannter sagt: " Ich gehe erst mat zur Toilette" und ich spontan: "Ich komme mit". Gesagt, getan, ich stelle mich neben Ihn und es läuft ohne Probleme.

Vorgestern bei IKEA, ich zu Klo, im Vorraum (Waschraum) eine Bande Kinder beim Händewaschen, ich ans Pissoir, ein 2. Mann kommt hinzu stellt ich in die Ecke (ich nehme inzwischen bewußt die Mitte) und es klappt.

Am selben Tag noch schnell in die Metro, ich muss die Getränke von IKEA loswerden und gehe Richtung Toilette. Vor mir hat ein anderer Kunde den selben Weg. Ich hinterher und direkt daneben gestellt. Es läuft.

Jezt fehlt nur noch der Erfolg bei der Urinprobe bein Arzt. Ich bin zuversichtlich.

So, das nun nach ca. 30 Jahren Problemen, allerdings wohl nicht ganz so schwer wie bei manchen anderen. Mein Apell: Ran an Pissoirs! keine Möglichkeit zum Trainieren auslassen.

Glaubt es oder glaubt es nicht, ich kann es selbst kaum glauben.

Ich wünsche Jedem von Euch eine solche Verbesserung.

Gruß, Noxx

Stefan85
User
Beiträge: 32
Registriert: 7. Oktober 2007 14:40

Beitrag von Stefan85 » 7. April 2008 12:59

Hallo Noxx,

das hört sich doch echt super an.
Bei mir ist es so weit zwar noch lange nicht aber ich habe auch das Gefühl, dass es ein wenig bergauf geht. Ich habe in letzter Zeit auch ein paar Mal das Pissoir aufgesucht, auch wenn es nicht immer geklappt hat, gebe ich nicht auf.

Ottow
User
Beiträge: 23
Registriert: 31. August 2004 15:40
Wohnort: Düsseldorf

geschafft

Beitrag von Ottow » 8. April 2008 20:59

Hey,
ich habs eigentlich fast ganz geschafft. Ich denke kaum noch drüber nach, und gehe einfach ans Urinal. Mit Freunden oder Fremden - egal. Sogar neben dem Boss lief es schon mal. Das hätte ich vor ein paar Jahren nie für möglich gehalten. Also: Ich glaube, ich bin geheilt!! :D
Also Jungs: Übt, sprecht drüber. Dann klappts auch!!!

tom20
Poweruser
Beiträge: 210
Registriert: 19. März 2008 22:52
Wohnort: Raum Nürnberg

Beitrag von tom20 » 8. April 2008 22:48

Wow!
Na dann mal Glückwunsch an euch alle, vor allem an Noxx!
Das macht einem doch echt mut!

frazier
User
Beiträge: 62
Registriert: 11. Mai 2007 23:43

Beitrag von frazier » 8. April 2008 23:24

herzlichen glückwunsch euch allen!!!
und besonders danke dafür, dass ihr es hier noch postet, obwohl dieses forum ja nun für euch eigentlich nicht mehr so relevant ist ;-)

mich würde nochmal interessiern, wie lange es bei euch ungefähr gedauert hat paru zu überwinden?
wie seid ihr genau vorgegangen? eher aggressiv und überall hingestellt oder doch die politik der kleinen schritte gemacht?

Antworten