Penisgröße

Hier können Umfragen zur Paruresis gestartet werden

Wer glaubt von sich ein kleinen Schwanz zu haben?

JA ich glaube, dass ich einen zu kleinen Penis habe.
34
32%
NEIN ich bin mit meiner Penisgröße zufrieden.
72
68%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 106

Geeno
User
Beiträge: 6
Registriert: 27. April 2009 19:36

Beitrag von Geeno » 28. April 2009 17:30

als sich bei mir die Paruresis entwickelte dachte ich noch ich hätte einen sehr kleinen Penis. Aber nachdem 2 von 2 Exfreundinen und meine momentane Freundin sehr von der Größe angetan sind weiß ich das ich mich nicht schämen brauche.
Trotzdem ist dieses Kopfdenken noch in mir

pipifluss
User
Beiträge: 29
Registriert: 4. September 2007 16:17

Beitrag von pipifluss » 21. März 2010 13:42

Ich habe damit kein Problem und auch nie eins gehabt. Meine Exfreundin hat mir sogar bestätigt, dass ich einen recht großen habe, also muss ich mir da keine Gedanken machen. Die Paruresis rührt dann doch woanders her.

Jupp
User
Beiträge: 85
Registriert: 15. Januar 2011 22:51
Wohnort: NRW

Beitrag von Jupp » 18. Januar 2011 17:47

gelöscht
Zuletzt geändert von Jupp am 11. März 2013 15:56, insgesamt 1-mal geändert.

ULl
User
Beiträge: 16
Registriert: 17. Januar 2011 07:40
Wohnort: Tegernsee

Beitrag von ULl » 27. Januar 2011 16:13

Wenn du alleine in einer Kabine stehst - dann sieht auch keiner dein Teil und du kannst trotzdem nicht - also hat das wohl nichts mit der Dimension zu tun.

Wenn bei mir nichts geht, ist alles total verspannt und irgendwie auch gefühllos - einfach anders als sonst!

Anathema
User
Beiträge: 7
Registriert: 7. Oktober 2008 13:46
Wohnort: Trier

Beitrag von Anathema » 13. März 2011 20:52

Früher war es anders. Bereits im Kindesalter traf es mich, vielleicht war auch das der Auslöser. Als ich etwa 8 oder 9 Jahre alt war, musste ich wegen Hodenhochstand ins Krankenhaus. Der war bereits angeboren und nach heutigem Stand war der Zeitpunkt der OP viel viel zu spät. Damals wurde der Eingriff trotzdem durchgeführt und jeden Tag Visite. Jeden Tag tasten Hände, ob noch alles so sitzt wie es sich gehört. Eines Tages meinte dann der wesentlich ältere Mitpatient:"Boah, ist der aber klein!" Das gab mir den Rest. Gut ein Prachtexemplar war es nicht und wurde es nicht, aber heutzutage weiß ich: Er ist nicht zu klein. Bereits ein Blick in Wikipedia reicht, um informiert zu sein. Nur die gesamte Vor-/Pubertät war dieser 'zu klein' Gedanke präsent. Außerdem zieht diese OP noch weitere Kreise. Nur ein Hoden, der Hormone produziert -> um etwa zwei Jahre verzögerte Entwicklung.

Nur heute sieht die Welt etwas anders aus. Zwar bin ich wieder solo, aber vier mehrjährige Beziehungen sprechen dafür, dass alles gut funktioniert und das es auf die Größe nicht ankommt.
let it flow :)

davidberlin
User
Beiträge: 24
Registriert: 5. Mai 2013 11:16
Wohnort: Berlin

Ein wenig hat es bei mir damit zutun (gehabt) ...

Beitrag von davidberlin » 9. Mai 2013 14:18

Ich habe einen sogenannten "Blutpenis", d.h., dass er sich in Länge und Durchmesser durch den Zutritt des in die Schwellkörper strömenden Blutes sehr stark verändert. Der andere (oft bei anderen bewunderte) Typus ist der "Fleischpenis", der in jedem Zustand nahezu gleich groß ist, denn sein Gewebe wird durch das zuströmende Blut nur gering vergrößert, hauptsächlich nur versteift.

Mein Blutpenis ist nun zwar erigiert 18 cm lang (das ist sogar leicht überdurchschnittlich :D) und in "normaler" Ruhe so zwischen 10 und 12 cm (auch völlig o.K. für mich). Unter Stress, oder wenn ich in kaltem Wasser bade und unter anderen entsprechend "verkleinernden" Bedingungen kann es aber sein, dass "er" sich auf 5 bis 6 cm Länge zurückzieht. Es kommt dann vor, dass ich beim Pinkeln im Stehen sogar Schwierigkeiten habe, irgendwas vernüftig Langes aus der Hose zu holen - da ich beschnitten bin, ist es dann oft nur die Eichel, die ich wie einen "Knopf" zwischen den Fingern halte. (Bitte kein Mißverständnis: Ich mache mein Beschnittensein nicht für mein Problem verantwortlich - ich bin sogar ein wenig stolz auf diesen Zustand meines Penis).

Bis vor einigen Jahren habe ich deshalb durchaus einen Zusammenhang zwischen meiner "nervositäts-geschrumpften" Penislänge und der Paruresis gesehen. Auch heute noch schrumpft "er" gelegentlich mal auf das kleinste Maß, wenn ich nur daran denke, dass ich auf ein öffentliches WC muss (weil es nicht anders geht), um zu pinkeln und "ihn" vielleicht jemand sieht.

Es gelingt mir aber auch zunehmend, mich immer wieder von dieser Zwangsvorstellung (Zwangsverkopplung) zu befreien und manchmal sogar, dass ich zum Pinkeln dann meine "ganz normalen" 10 bis 12 cm in der Hand habe ... :)

Antworten