Radikale Lösung!

Hier gibt es alles zum Thema psychische Entleerungsstörung
Gesperrt
marco
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 26. Juni 2007 20:38

Radikale Lösung!

Beitrag von marco » 24. März 2008 00:52

Hallo!

Wenn alles nicht hilft, der Paruesis Herr zu werden, gibt es noch eine sehr radikale Möglichkeit, über der ich schon mal nachgedacht habe.

Wenn die Nieren versagen, versiegt auch die Harnproduktion, somit würde sich in einen solchen Fall auch das Paruresisproblem lösen.

Ein Nierenversagen herbeizuführen ist z.B. mit dem Konsum von Schmerzmitteln wie Paracetamol über längeren Zeitraum und höheren Dosen möglich. Hat jemand anders schon mal an einer solchen (wenn auch sehr radikalen Lösung) gedacht, zumal die Lösung auch Nachteile mit sich bringt, z.B. eine Diät (max. 1 Liter am Tag trinken, Kaliumaufnahme vermeiden -keine Bananen- ), 3 mal wöchentlich eine Dialysesitzung (mind. 4 Std.) u.a..

VG Marco

frazier
User
Beiträge: 62
Registriert: 11. Mai 2007 23:43

Beitrag von frazier » 24. März 2008 01:31

nee und auch wenn ich ehrlich gesagt 0 medizinische ahnung habe würd ich jedem davon absagen. das klingt ja schon nach verstümmelung/verletzungen. wenn ihr mich fragt: crazy

und mit üben und ganz zu not op lies sich doch noch jedes problem lösen ;)

tom20
Poweruser
Beiträge: 210
Registriert: 19. März 2008 22:52
Wohnort: Raum Nürnberg

Beitrag von tom20 » 24. März 2008 14:30

Also ich denke auch davon sollte man die finger lassen. Das klingt auch so, als würde das zu chronischen schäden führen. Ich kann verstehen, wenn manch besonders schwer betroffener meint, dies wäre der letzte ausweg, aber es gibt andere notfallmittel, wie etwa valium oder katheterisierung, die wesentlich gesundheitsfreundlicher sein dürften.
Das hier klingt ja wirklich unheimlich.

Gesperrt