Verhaltenstherapeutische Kurzintervention in der Gruppe

Hier gibt es alles zum Thema psychische Entleerungsstörung
Antworten
Alex Beisenherz
Medizinischer Experte
Beiträge: 66
Registriert: 9. März 2018 16:19
Wohnort: Mechernich/Eifel

Verhaltenstherapeutische Kurzintervention in der Gruppe

Beitrag von Alex Beisenherz » 10. März 2018 08:28

Hallo Zusammen,

Ich bin neu hier und entwickle als Verhaltenstherapeut gerade ein neues Konzept zur Behandlung der Paruresis im Rahmen einer Gruppentherapie. Das Konzept basiert auf einer Kombination aus EMDR und Expositionsbehandlung und folgt generell den verhaltenstherapeutischen Richtlinien zur Behandlung von Angsterkrankungen.

Leider kann ich die Pilotgruppe aktuell aus abrechnungstechnischen Gründen nur hier in meiner Praxis in Mechernich-Katzvey/ Eifel anbieten (die Expositionen in öffentlichen Toiletten werden in Köln oder Bonn stattfinden), so dass das Angebot für die meisten Forumsteilnehmer nicht in Frage kommen wird. Ich versuche durch das Offenlegen des Konzeptes sowie der Arbeitsmaterialien und die Diskussion hier im Forum aber maximale Transparenz für Betroffene und andere Therapeuten zu erzeugen, so dass nicht nur Gruppenteilnehmer profitieren können.

Hier einige Informationen zum Ablauf der Gruppen:

Kostenerstattung zu 100% über gesetzliche und private Krankenversicherungen möglich, wenn in den letzten 2 Jahren keine Psychotherapie stattgefunden hat und die Diagnose/Krankheitswert in Vorgespräch bestätigt wird.

Teilnehmerzahl 4-9 Personen

1-5 Einzelvorgespräche in meiner Praxis in Mechernich: Diagnosestellung, Verhaltensanalyse, Einstufung des Schweregrades der Problematik, ggf Einzel EMDR Behandlung traumatischer Auslöseereignisse.

Gruppensitzung 1&2: Psychoedukation Angst, kognitives Modell, Expositionsrational, EMDR-Rational, Achtsamkeitstraining, Entspannungstraining. Peebuddy Peerup, Breath-Hold-Technik, Planung Heimexpositionen mit Peebuddy

Gruppensitzung 3&4: Nachbesprechung der Expositionen, Protokollbesprechung, weitere Expositionsplanung, Rückfragen. EMDR Gruppenprotokoll zur Behandlung auslösender Ereignisse, bzw. Bearbeitung angstvoller Zukunftsprojektionen oder Triggersituationen.

Gruppensitzungen 5-10 an 3-6 Tagen: Expositionstraining in öffentlichen Toiletten in Köln oder Bonn

Gruppensitzung 11&12: Nachbesprechung, Protokollauswertung, Selbstmanagement, Anleitung zum Weiterüben mit Peebuddy, Aufbau einer Selbsthilfegruppe, ggf. Planung einer Katamnesesitzung

Interessenten können sich ab sofort per email (Praxisbeisenherz@t-online.de) oder telefonisch (02256-9593935) melden.
Rückfragen kann ich gerne hier beantworten. Auch für Anregungen bin ich sehr offen. Ich lese bereits fleißig bei den Erfolgsgeschichten mit ;-)


Herzliche Grüße
Alex Beisenherz
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
ärztlicher Psychotherapeut
Verhaltenstherapie, EMDR

Antworten