Verschlimmert Konfrontation die Paruresis nicht? Denn...

Hier gibt es alles zum Thema psychische Entleerungsstörung
Antworten
Benutzeravatar
Sasha
User
Beiträge: 29
Registriert: 19. Dezember 2017 12:05

Verschlimmert Konfrontation die Paruresis nicht? Denn...

Beitrag von Sasha » 26. März 2018 09:11

Ich muss dazu jetzt einfach mal von euch wissen, was ihr dazu sagt.

Ich denke wir wissen alle, das "vermeiden" das Problem nur verschlimmert. Wenn wir uns der Angst aber stellen, immer wieder stellen, dann haben wir irgendwann keine Angst mehr und es wird klappen. Irgendwann.
So liest und hört man es ständig.

:!: Ist es aber nicht so, dass das Gefühl "versagt" zu haben bzw. es einfach nicht zu schaffen, die Angst das nächste Mal wieder zu versagen, verstärkt? Man wird doch bestätigt in dem Gedanken "Du kannst es eh nicht, warum probierst du es überhaupt"?
Je öfter ich mich dem Problem stelle, desto entmutigter bin ich. :roll:
Stand nicht irgendwo in dem Buch "Lass es laufen" dass es nicht gut ist, wenn genau das passiert?

Letzten Donnerstag bei der Arbeit ging ich auf die Toilette. Ich war die einzige die noch im Büro war. Und ich konnte. Klar, ich war ja auch "ganz allein".
Sonntag im Fitnessstudio hab ich es auch probiert. Es ging nicht. Aber vielleicht sollte ich als "Erfolg" werten, dass ich zumindest kurz Harndrang empfand. Und hätte ich mich mehr angestrengt, hätte es vielleicht sogar geklappt.
Seitdem bin ich aber wieder total entmutigt. :wink:

Immer wenn ich mich der Sache stelle, werde ich in dem bestärkt was ich denke.....

Dieses Thema hat 14 Antworten

Du musst registriertes Mitglied und eingeloggt sein, um die Antworten in diesem Thema anzusehen.


Registrieren Anmelden
 
Antworten