Haltet die Luft an!

Zum Eintragen positiver Erlebnisse und Fortschritten

Moderator: SimoneH

Antworten
Mr.Smith
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 13. September 2015 16:51

Haltet die Luft an!

Beitrag von Mr.Smith » 20. September 2015 13:57

Hallo zusammen,
zunächst einmal möchte ich euch sagen, dass ich wirklich aus erster Hand weiß, wie schlimm diese "Krankheit" ist. Und wie viele vor euch bereits geschrieben haben, haben sämtliche Bücher auch bei mir nicht den gewünschten Erfolg gebracht, den sie immer versprechen. Bei mir war es wirklich so schlimm, dass ich noch nicht einmal in Ruhe Wasser lassen konnte, nur weil jemand sich im Raum aufhielt. Sämtliche Buchautoren wissen einfach nicht, was es bedeutet, unter Paruresis zu leiden. Allein wenn es total still auf der Toilette ist und ein anderer sich dort ebenfalls befindet, habe ich immer gedacht: der hört mich nicht pinkeln und denkt sicher was schlechtes über mich, weil ich noch nicht mal in der Kabine in Ruhe pinkeln kann. Eins kommt zum Anderen und man verspannt immer mehr und kann immer weniger pinkeln.
Ich habe durch Zufall die Lösung für mich gefunden, und ich hoffe, dass diese Methode euch ebenfalls helfen wird. Ich war z.B. gestern wieder feiern und gehe mittlerweile echt gerne auf´s Klo, weil ich weiß, dass ich pinkeln werde, und auch kann! Selbst am Pissoire ohne Trennwände. Mittlerweile ist mir das egal, was andere denken. Wenn man mal drauf achtet, können genug andere auch nicht gut am Pissoire pinkeln. Aber wen kümmert es eig. was andere denken?! Ich weiß, das ist leicht gesagt, aber nun kommt mein eigentlicher Trick:
HALTET DIE LUFT AN!
Das ist mir nach dem Schwimmen, bzw generell nach einer hohen sportlichen Belastung aufgefallen, dass ich dann immer ohne große Probleme pinkeln konnte. Das liegt daran, dass mein (und bei euch wird es auch nicht anders sein) Gehirn dann nur darauf aus ist, genug Luft für den Organismus zu bekommen. Für so Nebensächlichkeiten, wie Gedanken, die sich mit dem Nicht-pinkeln-können befassen, hat das Gehirn in dem Moment keine Zeit.
Probiert es zuhause mal aus. Ihr haltet so lange die Luft an, bis es richtig unangenehm wird und in eurem Bauch sich schon alles zusammenzieht. Dieses Grefühl, wenn man eine ganze Bahn unbedingt durchtauchen möchte, und man nach der Hälfte der Bahn merkt, dass es knapp wird, weil eigentlich das Bedürfnis zum Auftauchen schon da ist. Ihr werdet merken dass ihr nur noch daran denken werdet, endlich Luft holen zu können/dürfen. Ich kann ja nur von mir sprechen, aber kurz bevor ich dann wirklich atmen muss, weil es nicht länger geht, merke ich, wie sich meine Blase oder was auch immer entspannt und ich es dann so einfach habe, dass ich pinkeln kann.
Probiert es, wie gesagt, erst zuhause aus, dann eine längere Zeit auf Kabinen, und irgendwann werdet ihr gar nicht mehr so einen Stress haben, auf die Toilette zu gehen, weil sich evtl. jemand dort aufhalten könnte. Oder schlimmer noch, ihr sagt in die Gruppe, mit der unterwegs seid, dass ihr pinkeln müsst, und einer davon begleitet euch, und ihr wisst schon vorher, dass ihr nicht können werdet. Diese Probleme bin ich - Gott sei dank- los. Und ich kann euch sagen, es tut einfach nur gut, ohne solche Probleme auf´s Klo zu können.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Tipp wenigstens etwas helfen :) viel Glück und Erfolg euch alten Klogängerinnen und Klogängern :P :twisted:

Dieses Thema hat 9 Antworten

Du musst registriertes Mitglied und eingeloggt sein, um die Antworten in diesem Thema anzusehen.


Registrieren Anmelden
 
Antworten